AGB



Allgemeine Geschäftsbedingungen


Das Betreten des Waschsalons und das Benutzen der Geräte, geschieht ausschließlich auf Grundlage der folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Diese werden durch das Betreten des Waschsalons anerkannt:


1. Das Betreten des Waschsalons, das Benutzen der Geräte und des Waschpulvers erfolgen auf eigenes Risiko. Der Aufenthalt in unseren Räumen ist unseren Kunden ausschließlich während der Laufzeit der genutzten Geräte erlaubt.


2. Der Kunde ist verpflichtet, die Geräte vor der Benutzung gründlich auf Beschädigungen und Rückstände zu untersuchen, gewissenhaft einzustellen und während der gesamten Maschinenlaufzeit bei dem Gerät zu bleiben. Sollte ein Gerät beschädigt sein oder es zu Problemen kommen, ist der Kunde verpflichtet den Servicedienst des Waschsalons umgehend zu benachrichtigen. (Siehe Notrufaushänge im Waschsalon bzw. Service-Telefonnummer)


3. Das Färben von Wäsche ist untersagt. bei Zuwiderhandlung wird die Reinigung der Maschine in Rechnung gestellt.


4. Das Waschen und Trocknen von sehr stark verschmutzter Wäsche, Wischmopps, Schuhe, Tierdecken, Öl- oder fettverschmierter Wäsche ist verboten. Für die Reinigung und Reparatur der Geräte verlangen wir in diesem Fall Schadensersatz (mindestens 50 € je Gerät). Hierfür stehen zwei Spezialmaschinen in der Schweppermannstr. 27 in Nürnberg zur Verfügung. Die Geräte dürfen nur normal und locker beladen werden. Für Schäden an der Wäsche, die durch Überfüllung und klare Fehlbedienung auftreten, haftet der Waschsalonbetreiber nicht. Für Schäden an den Maschinen, die durch Überfüllung am Gerät auftreten, haftet der Kunde.


5. Das Mitbringen und der Genuss von Alkohol und andern Rauschmitteln ist untersagt und wird mit Hausverbot geahndet. Rauchen ist nicht erlaubt. Das Betreten des Waschsalons unter Einfluss von Alkohol und anderen Rauschmitteln ist untersagt.


6. Der Waschsalonbetreiber übernimmt keine Haftung für Wäsche, die liegen gelassen oder gestohlen wurde, die verfärbt oder auf andere Weise beschmutzt wurde.


7. Im Falle eines zu klärenden Schadensersatzanspruches, stellt der Kunde dem Waschsalonbetreiber die Wäsche im Originalzustand sofort und am gleichen Tag zur Verfügung. Ein eventueller Schadensersatz kann nur nach Vorlage der originalen Kaufrechnung erfolgen, abzüglich der Abnutzung. Der Kunde übergibt die Wäsche an den Waschsalonbetreiber und erklärt sich einverstanden, dass die Wäsche von einem unabhängigen Sachverständigen untersucht wird. Die Kosten hierfür trägt der Kunde, wenn den Waschsalonbetreiber kein Verschulden trifft. Der Schadensersatz ist generell auf maximal 100 € begrenzt.


8. Waschkunden dürfen Kunden, die nur trocknen wollen, nicht behindern und haben kein Sonderrecht.


9. Der Kunde ist verpflichtet auf Feuchtigkeit und sonstige Gefahren im Waschsalon zu achten, zu beseitigen und zu melden. Der Kunde muss den Waschsalon sauber und trocken halten. Für Reinigungsarbeiten nach mutwilliger Verschmutzung haftet der Kunde.


10. Der Aufenthalt ist Kindern und Jugendlichen grundsätzlich nur in Begleitung der Erziehungsberechtigten erlaubt. Das Benutzen der Geräte ist Kindern und Jugendlichen grundsätzlich verboten. Das unsachgemäße Benutzen und Besteigen der Geräte ist verboten. Das Benutzen von beschädigten und gesperrten Geräten ist verboten.

Der Aufenthalt in unseren Räumen ist unseren Kunden ausschließlich während der Laufzeit der genutzten Geräte erlaubt.


11. Den Anweisungen unseres Personals ist Folge zu leisten. Das Personal ist berechtigt, bei Nichteinhaltung und Zuwiderhandlungen gegen diese AGB's, das Hausrecht auszuüben.


12. Der Kunde teilt dem Waschsalonbetreiber mit, wenn er/sie sich durch fremde Personen gestört oder belästigt fühlt. Der Waschsalon kann videoüberwacht sein. Es besteht kein Anspruch auf Herausgabe von Bildern im Schadensfall. Der Aufwand beim Waschsalonbelreiber muss bei Herausgabe ersetzt werden. Der Kunde erklärt sich mit Videoaufzeichnungen und deren Speicherung einverstanden. Foto-, Video-, Tonaufnahmen, Veranstaltungen und sonstige Nutzung der Waschsalonräume bedürfen der schriftlichen Genehmigung des Waschsalonbetreibers.


13. Der Kunde ist verpflichtet Störungen an die Servicezentrale umgehend telefonisch zu melden. Wenn ein Band läuft, hinterlässt der Kunde eine Nachricht, in welchem Salon er sich befindet und den Grund seines Anrufes. Die Zentrale ruft zwischen 6 und 23 Uhr, normalerweise innerhalb von Minuten, zurück. Das Servicepersonal entscheidet nach Situation und Dringlichkeit über den Zeitpunkt und die Art der Hilfeleistung. Ein Anspruch auf sofortige Bearbeitung besteht nicht.


14. Vor Benutzung der Maschinen sind Hosen bzw. Jackentaschen zu überprüfen. Schäden die durch Nägel etc. an den Maschinen sind vom Kunden zu erstatten.


15. Es gelten immer die vollständige und die aktuelle Version der allgemeinen Geschäftsbedingungen, die beim Betreiber dieser Filiale (sie Aushang im Laden, oder auf der Homepage) schriftlich zu beziehen sind.


16. Es gelten grundsätzlich nur die im Waschsalon ausgehängten Preise und Angaben. Alle Angaben in anderen Medien sind unverbindlich.


17. Entnimmt der Kunde nicht sofort bei Programmende seine Wäsche, ist der nächste Kunde berechtigt, die Wäsche zu entnehmen und sauber in einen sauberen Korb zu legen.


18. Essigreiniger, Chlorreiniger und sonstige Reiniger auf Säurebasis dürfen wegen Beschädigung der Dichtungen nicht in die Waschmaschine gefüllt werden. Der Kunde haftet für den Schaden.


19. Die Tür des Waschsalons schließt und öffnet automatisch zu den angegebenen Öffnungszeiten. Der Aufenthalt außerhalb der Öffnungszeiten im Laden wird zur Anzeige gebracht.


20. Am Kassenautomaten muss nach Geldeinwurf ein Produkt gewählt werden (Kaufzwang). Der Kassenautomat kann nicht als reiner Wechselautomat verwendet werden.


Stand: 04.12.2017